FASHION GOSSIP | Rick Owens loves dicks

i-d-asks-rick-owens-why-he-sent-three-dicks-down-his-runway-1422008326

Nein, das wird kein Artikel über die sexuelle Orientierung einer der besten Designer unserer Zeit, das sei mal vorhergesagt. Viel mehr geht es darum, dass man bei seiner Menswear-Show, die vor wenigen Tagen in Paris stattfand außer seiner grandiosen Mode auch noch Teile des männlichen Geschlechts bewundern durfte.

An die obligatorischen Titten und Nippel, die wir in fast jeder x-beliebigen Fashionshow von Marc Jacobs bis Prada sehen können haben wir uns ja mittlerweile schon gewöhnt. Nein, wir erwarten sie fast schon, diese transparenten Oberteile und offenen Blusen, aus denen uns eine abgemagerte weibliche Brust förmlich anstarrt. Doch was Skandal-Nudel Rick Owens sich da einfallen lassen hat – das ist neu. Da nackte Männeroberkörper nicht wirklich den gewünschten Schockeffekt haben, im Gegenteil sie sorgen eher für innerliches Stöhnen bei dem einen oder anderen untervögelten Fashion-Redakteur oder der geschiedenen Star-Stylistin, hat sich Owens wohl gedacht: „Warum probier ich’s nicht mit Schwänzen?“ Dafür modische Regeln umzustoßen und Kleidungsstücke neu zu erfinden ist der amerikanische Designer ja bekannt, mit Penissen die aus besagten Kleidungsstücken hervorblitzen hätte dann aber doch niemand gerechnet.

Eng.: No, this is not going to be an article about the sexual orientation of one of today’s best fashion designers. It is more about the latest scandal at last week’s Paris Fashion Week that included not only terrific pieces of clothing but dicks peeking out of Owen’s pieces.

We got used to breasts and nipples as we can see them in any fashion show, from Marc Jacobs to Prada.  No, we almost expect them, the scrawny female breast staring at us from transparent tops and unbuttoned blouses. What Rick Owens thought of is new! Since bare men’s torsos don’t provide the desired shock effect anymore – au contraire: make one or two needy fashion-editors or divorced celebrity stylists gasp internally – Owens thought: „Why not try it out with dicks?“ The designer is known for ignoring fashion rules and reinvent clothes but nobody expected penises peeking out of Owen’s creations.

 

owensschwänze

Owens erklärt das ganze so: „I was influenced by fear and shame growing up and loved the idea of putting a more loving energy out there whenever I can. We all know that runway looks aren’t meant to be taken literally, they illustrate an ethos. I would like to present an utopian world of grace, free of fear and shame.“

Ob das ganze nicht doch ein kleiner PR-Trick war bleibt offen. Provoziert hat er damit aber allemal, schließlich wurde ihm die Objektivizierung des männlichen Körpers vorgeworfen. Provozieren, das kann Dick- ähhh Rick Owens ja sowieso am Besten, neben Mode natürlich. Und dafür lieben wir unseren alten Grufti Onkel doch am meisten.

Eng.: Owen’s explanation: „I was influenced by fear and shame growing up and loved the idea of putting a more loving energy out there whenever I can. We all know that runway looks aren’t meant to be taken literally, they illustrate an ethos. I would like to present an utopian world of grace, free of fear and shame.“

It remains open if this was just a PR stunt. He definitely managed to provoke as he was accused of objectifying the male body. Provoking is what Dick- ahhm Rick Owens does best, beside fashion of course. And that’s why we love our good old gothic uncle.