SADAK AW16

1sadakAW16

SADAK ist wahrscheinlich eins der vielversprechendsten Labels die auf der Mercedes Benz Fashion Week Berlin zeigen. Nachdem letzte Saison Shaun Ross (unter vielen anderen tollen Gesichtern) für das Label gelaufen ist, hatte Sadak diesmal die mehr oder minder ehrenvolle Aufgabe die MBFWB zu eröffnen. Aber das frühe Aufstehen hat sich definitiv gelohnt: Denn Designer Sasa Kovacevic hat alles andere als enttäuscht.

ENG: SADAK is probably one of the most promising labels to show on the Mercedes Benz Fashion Week Berlin. While Shaun Ross (among many other amazing faces) walked for the label last season, Sadak this time had the more or less honorable task of opening the MBFWB. And getting up early was definitely worth it: Sasa Kovacevic was anything but disappointing.

2sadakAW16

Typisch für das Label ist die Verbindung von Ethno-Elementen mit Hip-Hop-Codes. Indigene Prints werden da ohne Bedenken mit Sneakern gemischt und es entsteht ein einzigartiger Look. Nachdem in Vergangenheit bereits Burkas Platz in der Kollektion fanden ist es nun die Verbindung zwischen ethnologischen Prints aus dem nordafrikanischen Raum und Camouflage-Mustern die zum politischen Aspekt der Kollektion beitragen: Das Weltgeschehen ist zurzeit geprägt von Völkerwanderung und Krieg. Es ist zwar keine kopflastige Konzept-Kollektion aber Kovacevic macht auf subtile Weise auf die Probleme unserer Zukunft aufmerksam. Das ganze gepaart mit einer Ästhetik die moderner nicht sein könnte und et voilà: Sadak AW16.

3sadakAW16

 

ENG: Combining ethnic elements with hip-hop codes is typical for the label. Without hesitation, indigenous prints are mixed with sneakers, making for a unique look. While burkas have already found a place in past collections, it is now the combination of ethnological prints from the North African region with camouflage patterns that contribute to the political aspect of the collection: world events are currently characterized by migration and war. While it is not an overly intellectual concept collection, Kovacevic subtly draws attention to the problems of our future. All of this combined with an aesthetic that might not be modern, et voilà: Sadak AW 2016.

PHOTOS: Cora Woellenstein